Simon Surjasentana

Simon Surjasentana (*1986) studiert seit 2016 Kunst an der Bauhaus Universität in Weimar. Seine
Malerei zeigt imaginäre und reale Momentaufnahmen in Licht und Schatten getauchter und in Szene
gesetzter Figuren. Diese Motive erzählen eine Geschichte, deren Anfang und Ende jedoch,
festgefroren in einer unbestimmbaren Zeit, nicht zum Vorschein kommen und so Spielraum lassen
Dialoge und Beziehungen selbst zu entdecken. In seinen neusten Arbeiten beschäftigt sich
Surjasentana nicht nur mit dem von ihm gewählten Medium Malerei durch die Schaffung eines neuen
Maluntergrundes, sondern geht der Frage nach welche Rolle Glaube als Orientierung in einer
postmodernen Gesellschaft spielt, in der neue und alte Ikonen aufeinander treffen.